Ein Jahrhundert Ophüls –
Filmgeschichte von Max Ophüls bis Marcel Ophüls

Programm

Montag 13. November 2017,
Aula der FH Dortmund, Max-Ophüls-Platz 2

10.00-10.30 h

Begrüssung von Marcel Ophüls: Prof. Sandra Hacker (FH Dortmund)
Einführung zum Symposium: Prof. Fosco Dubini (FH Dortmund)
Einführung zu Max Ophüls: Prof. Gerald Koeniger (FH Dortmund)

10.30-13.00 h

„Max Ophüls – Den schönen guten Waren“, 1990 (90’), Regie: Martina Müller
Gespräch zu Max Ophüls mit Martina Müller und Marcel Ophüls

13.00-14.30 h

Mittagspause

14.30-17.30 h

Marcel Ophüls: „Un Voyageur“, 2012 (105’)
Gespräch mit Marcel Ophüls

18.00-19.00 h

Empfang in der Aula der FH Dortmund, Max-Ophüls-Platz 2
Marcel Ophüls zeigt Muster aus seinem aktuellen Dokumentarfilm

19.00-21.00 h

Studentenprogramm, Produktionen von Studenten der FH Dortmund

   

Dienstag 14. November 2017,
Aula der FH Dortmund, Max-Ophüls-Platz 2

10.00-13.00 h

Einführung zu Marcel Ophüls: Prof. Dietrich Leder (KHM Köln)
Marcel Ophüls: „The Memory of Justice“, 1974, 1. Teil, (278’)

13.00-14.30 h

Mittagspause

14.30-17.30 h

Marcel Ophüls: „The Memory of Justice“, 1974,  2. Teil
Gespräch mit Marcel Ophüls

19.00-21.00 h

Studentenprogramm, Produktionen von Studenten der FH Dortmund

   

Mittwoch 15. November 2017,
Kino im U und im kiU (1. Etage), Leonie-Reygers-Terasse

10.00-13.00 h

„L’amour a vingt ans“,1962, von Francois Truffaut und Marcel Ophüls Filmvorführung zweier Kurzfilme aus dem Episodenfilm
Produktionen von Studierenden der FH Dortmund (2. Studienjahr) im Kino im U

13.00-14.30 h

Mittagspause

14.30-17.30 h

Max Ophüls „Gedanken über Film. Eine Improvisation“, Hörspiel,  1956
Produktionen von Studierenden der FH Dortmund (Sound-Design) in kiU (1.Etage)

18.00-19.30 h

Max Ophüls „Der Reigen“, 1950, (95’)

   

Donnerstag 16. November 2017,
Aula der FH Dortmund, ab 18 Uhr Kino im U

10.00-13.00 h

Studentenfilmprogramm: Produktionen von Studierenden der FH Dortmund

13.00-14.30 h

Mittagspause

14.30-16.00 h

Studentenfilmprogramm: Produktionen von Studierenden der FH Dortmund

16.00-17.30 h

Abschlussdiskussion

18.30-22.30 h

Marcel Ophüls: „Hotel Terminus“, Einführung von Marcel Ophüls, 1988, (267’)

   

Freitag 17. November 2017,
Kunsthochschule für Medien Köln, Filzengraben 2

10.00-13.00 h

Marcel Ophüls: „Novembertage“, 1990, (129’)

14.00-16.00 h

Gespräch mit Marcel Ophüls

   

Veranstaltungsankündigung

Kraftfelder

30.11 - 2.12.2017 in Köln

2017 will LaDOC unter dem Begriff
Kraftfelder über die Strahlkraft künstlerischer Impulse nachdenken. Dabei geht es sowohl um individuelle Positionen, als auch um konkrete Arbeitszusammenhänge, Projekte und Netzwerke.

Weiterlesen...

Ankündigung

Ein Jahrhundert Ophüls – Filmgeschichte von Max Ophüls bis Marcel Ophüls

Symposium vom 13. -17. November 2017 in der FH Dortmund und der KHM Köln

Max Ophüls und Marcel Ophüls - Vater und Sohn - zählen zu den großen international anerkannten Filmregisseuren des deutschen, französischen und amerikanischen Kinos im 20. Jahrhundert.

Weiterlesen...

Ankündigung

DOKFENSTER KÖLN 2017

12 x Dokumentarfilm für Kölner Schulklassen
Montag, 20. November bis Freitag, 24. November 2017
im Kino Filmpalette, Lübecker Straße 15, 50668 Köln (Haltestelle U- und S-Bahn Hansaring / U-Bahn Ebertplatz)

Programmflyer

Das DOKFENSTER KÖLN öffnet innerhalb des Kinderfilmfests CINEPÄNZ wieder ein Fenster mit dokumentarischen Filmen und lädt Kölner Schulklassen ins Kino ein.

Weiterlesen...

Neuerscheinung Band 20,
Texte zum Dokumentarfilm

Sichtbar machen.
Politiken des Dokumentarfilms

 

"Der Film zeigt nicht nur Bilder, er umgibt sie auch mit einer Welt." Gilles Deleuze zufolge zeigt sich das Verhältnis von Bild und Welt vielgestaltig. Dieser Heterogenität entsprechend lassen sich die dokumentarischen Formen des Sichtbarmachens deuten. Zum Kernbestand dokumentarischer Ästhetik wie dokumentarischer Politik gehört es, Aufmerksamkeit dorthin zu lenken, wo sie zuvor fehlte.

Weiterlesen...

Audio-Dokumentation

Das NRW-Filmerbe

Neben dem Abschlussbericht dokumentieren wir das dfi-Symposium zum NRW-Filmerbe mit Tonaufnahmen der Vorträge und Panels.

Weiterlesen...