Band 2

Marcel Ophüls
Texte zum Dokumentarfilm Band 2Widerreden und andere Liebeserklärungen

Texte zu Kino und Politik

Hg. v. Ralph Eue und Constantin Wulff
Berlin 1997, 2. Auflage 1998
272 Seiten, € 18,-

ISBN 3-930916-12-6

Der Band umfasst die Aufsätze des Filmregisseurs Marcel Ophüls, der mit Dokumentarfilmen wie Le chagrin et le Pitié, The Memory of Justice, Hotel Terminus (mit dem er 1989 einen OSCAR gewann) oder Veilles D’Armes längst zu einem der bedeutendsten zeitgenössischen Dokumentarfilmer geworden ist. Wenig bekannt ist, dass sich Ophüls auch als schreibender Chronist, u.a. im französischen und angelsächsischen Raum, einen Namen gemacht hat. Dort ist er gefürchtet und geachtet  als ein unbestechlicher, eingreifender, oft wütender Kommentator der laufenden Ereignisse. Die Texte des 1927 in Frankfurt (Main) geborenen Sohnes von Max Ophüls sind im Verlauf von mehr als drei Jahrzehnten entstanden und liegen nun erstmals gesammelt und in deutscher Übersetzung vor.

Der Regisseur erweist sich als kritischer Essayist, der das politische Geschehen, sein Metier und sich selbst einen permanenten Befragung unterzieht.

"... ein überraschendes, intelligentes, herausragendes Buch." (Filmgeschichte)

"... ein spannendes Buch übers Kinomachen und -sehen, über Freunde und Vorbilder, die Suche nach der Wahrheit, das Wechselspiel von Objektivem und Subjektivem im Dokumentarfilm ..." (Filmblatt)

 Leseprobe

Die AG DOK WEST, Docfest on Tour und die dfi-Dokumentarfilminitiative im Filmbüro NW laden ein:

DokFilmWerkstatt Monschau

vom 6. bis 8. Oktober 2017
in der Schlosskapelle Monschau
Auf dem Schloss 5,
52156 Monschau

Liebe Filmschaffende, FreundInnen, Interessierte,
Wir laden euch alle herzlich zur DokFilmWerkstatt in Monschau ein.

Weiterlesen...

Ankündigung

DOKFENSTER KÖLN 2017

12 x Dokumentarfilm für Kölner Schulklassen
Montag, 20. November bis Freitag, 24. November 2017
im Kino Filmpalette, Lübecker Straße 15, 50668 Köln (Haltestelle U- und S-Bahn Hansaring / U-Bahn Ebertplatz)

Programmflyer

Das DOKFENSTER KÖLN öffnet innerhalb des Kinderfilmfests CINEPÄNZ wieder ein Fenster mit dokumentarischen Filmen und lädt Kölner Schulklassen ins Kino ein.

Weiterlesen...

Symposium

Das NRW-Filmerbe
Archivierung, Digitalisierung und Veröffentlichung

26. / 27. April 2017, Filmforum NRW, Köln

Programmflyer

Ergebnisse Online: Die Tonaufnahmen der Vorträge und Panels, die Zusammenfassung des Symposiums von Marcus Seibert sowie die politischen Forderungen zum NRW-Filmerbe.
Gibt es ein NRW-Filmerbe? Reicht es nicht, wenn die Erhaltung des deutschen Filmerbes vor allem auf der Bundesebene diskutiert und organisiert wird?

Weiterlesen...

Neuerscheinung Band 19

Raymond Depardon
IRRFAHRT

aus dem Französischen von Marcus Seibert

Depardon begibt sich auf eine ungewöhnliche Reise, ohne Ziel und ohne geplantes Projekt, auf der Suche nach einem für ihn akzeptablen Ort. Er wählt einen Fotoapparat und eine Optik aus, und entscheidet sich - anders als die klassischen Regeln der Fotografie - dafür, den Horizont seiner Bilder stets in die Bildmitte zu nehmen und nur im Hochformat zu fotografieren.

Weiterlesen...

Neuauflage im Neusatz

Serge Daney
Von der Welt ins Bild

 Augenzeugenberichte eines Cinephilen

Hg. von Christa Blümlinger
Aus dem Französischen von Christa Blümlinger, Dieter Hornig und Silvia Ronelt

Berlin 2000, 2016 280 Seiten, € 24,-

ISBN 978-3-930916-26-9 wieder neu aufgelegt

Weiterlesen...

Audio-Dokumentation

Das NRW-Filmerbe

Neben dem Abschlussbericht dokumentieren wir das dfi-Symposium zum NRW-Filmerbe mit Tonaufnahmen der Vorträge und Panels.

Weiterlesen...

Video-Dokumentation

Bilderströme

Die Video-Dokumentation des Symposiums ist online. Außerdem online sind Presseecho und Fotos der Veranstaltung. Zum Abspielen der Videos bitte auf die großen Bilder klicken.

Weiterlesen...