DOKFENSTER KOELN 2016 RGB kDOKFENSTER KÖLN 2016
10 Vorstellungen für Kölner Schulklassen

Montag, 14. Nov. bis Freitag, 18. Nov., jeweils 9 h und 11 h
im Kino Filmpalette, Lübecker Straße 15, 50668 Köln (Haltestelle U- und S-Bahn Hansaring)

pdf Programmflyer

Das DOKFENSTER KÖLN öffnet beim CINEPÄNZ ein Fenster zum Dokumentarfilm.

Borschemich neu2An fünf Vormittagen zeigen wir im Kino Filmpalette dokumentarische Kurzfilme für Kölner Schulklassen. Die altersgerecht kuratierten Filmprogramme werden mit moderierten Gesprächen begleitet. Die dokumentarische Form und die gleichaltrigen Protagonisten laden zum Perspektivwechsel ein. Themen wie "Neue Heimat", wenn Kinder umziehen oder sogar in ein anderes Land flüchten müssen, "Leben mit wenig Geld" und "Zukunftsträume" über Hoffnungen und Alltag bieten Reflexionsanstöße über eigene und fremde Lebenswirklichkeiten. Im Programm für die 12-14jährigen haben die Schüler*innen Gelegenheit mit jugendlichen Filmemacher*innen zu sprechen, die unter Anleitung selbst ihre "Lebenswege" filmisch mitteilen.

To Be a B Girl2Im Zentrum der Gespräche nach den Filmen steht für uns die filmkünstlerische Begegnung mit den jeweiligen Filmemacher*innen aus Köln: Die Schülerinnen und Schüler sollen so die unterschiedlichen Arbeitsweisen, Entscheidungssituationen und Produktionsbedingungen von Dokumentarfilmen direkt aus der Praxis selbst kennen lernen.

Der Eintritt beträgt pro Schüler*in / Betreuer*in 2,50 €

PROGRAMM 1 - Neue HeimatBorschemich neu1

für Kinder von 6 – 9 Jahren (Klassen 1 - 3)   
Montag, 14. Nov. 2016 / 9 h bis ca. 10.30 h / 11 h bis ca. 12.30 h

Filmkünstlerische Begegnung mit der Filmemacherin Christine Uschy Wernke

BORSCHEMICH (NEU)Borschemich neu3
D 2011 / 14:24 Min. / von Christine Uschy Wernke

Der Ort an dem Niklas glücklich ist, ist der Bauernhof seines Großvaters in Borschemich. Dort ist er großgeworden und er liebt alles, was dort zu tun ist: Stall ausmisten, Kühe füttern und das Beste: Trecker fahren. Doch unter Borschemich liegt Braunkohle. Deswegen soll das ganze Dorf abgerissen werden, auch der Bauernhof. Damit wird sich für Niklas und seinen Opa das ganze Leben ändern: Erst einmal steht der Umzug an – in ein Neubaugebiet namens "Borschemich neu".
Aus der Reihe "dok´mal", Redaktion PLANET SCHULE, WDR
Festivalteilnahme: Deutsches Kinder-Medien-Festival GOLDENER SPATZ 2012

ALLES NEU / NIEUWAlles neu4
NL 2014 / 19 Min. / OV deutsch eingesprochen / von Eefje Blankevoort

Tanans (8) läuft mit großen Augen durch seine neue Welt: das Bett, das Fahrrad, das Einkaufszentrum, alles ist neu und muss ganz genau erkundet werden. Und diese Sprache, die hier gesprochen wird, Tanans versteht nur immer „chrr“. Tanans kommt aus einem Flüchtlingslager in Uganda in die Niederlande. Mit seinen Augen entdecken wir diese neue Welt.
Preise: u.a. Children’s Film Festival Seattle, 2015 – Best Short Documentary,
Prix Jeunesse UNESCO Special Prize

PROGRAMM 2 – Leben mit wenig GeldNordstadtkinder Stefan2

für Kinder von 8 – 11 Jahren (Klasse 3 - 5)
Dienstag, 15. Nov. 2016 / 9 h bis ca. 10.30 h / 11 h bis ca. 12.30 h

Filmkünstlerische Begegnung mit der Filmemacherin Bettina Braun

NORDSTADTKINDER - STEFANNordstadtkinder Stefan3
D 2015 / 30 Min. / von Bettina Braun

Stefan (10) kämpft mit seinen Freunden, mit dem Lesen und manchmal mit seinen kleinen Geschwistern. Stefan ist Roma aus Rumänien, er wohnt mit seiner Mutter und seinen vier Geschwistern in einer Einzimmerwohnung in der Dortmunder Nordstadt und sein Vater sitzt im Gefängnis. Das macht den Alltag manchmal zur Herausforderung und ein Schwimmbadbesuch scheitert schon an 30 Cent. Doch Stefan will viel erreichen.
Aus der Reihe "Nordstadtkinder", Red. HIER UND HEUTE, WDR
Preise: Nominiert für den Grimme Preis 2016, Sparte Information & Kultur
Nominiert für den Medienpreis der Kindernothilfe 2016

QUEEN - BRIEF AN DIE KÖNIGIN / BRIEF VOOR DE KONINGINQueen Brief an die Knigin
NL 2013 / 14:26 Min. / synchronisierte Fassung / von Anneloor van Heemstra

"Liebe Königin Máxima…" so beginnt der Brief der 10-jährigen Queen, die mit ihrer Mutter aus Nigeria kommt und illegal in den Niederlanden lebt. Als Illegale sind Queen und ihre Mutter sehr arm und Queen hat Angst, dass sie bald kein Dach mehr über dem Kopf haben. Aber ihre Freundinnen helfen ihr mit dieser Angst klar zu kommen.
Aus der Serie "Mensjesrechten", IKON/EO 

PROGRAMM 3  - ZukunftsträumeNordstadtkinder Leon3

für Kinder und Jugendliche von 10 – 13 Jahren (Klassen 5 - 7)
Mittwoch, 16. Nov. 2016 / 9 h bis ca. 10.30 h / 11 h bis ca. 12.30 h

Filmkünstlerische Begegnung mit den Filmemacherinnen Insa Onken und Yasmin Angel

NORDSTADTKINDER - LEONNordstadtkinder Leon1D 2015 / 14:03 Min. / von Gerardo Milsztein und Insa Onken

Jede freie Minute verbringt der 13-jährige Leon im Hoeschpark auf dem Baseballplatz, um zu trainieren. Er hat sein Ziel klar vor Augen: ein Profivertrag in den USA. Das Baseballspielen hat er für sich entdeckt, als er mit seinen Eltern und seinem kleineren Bruder aus Arnsberg in die Dortmunder Nordstadt gezogen ist. Er wollte nicht hierher, doch sein Bruder war an Krebs erkrankt und musste in einer Dortmunder Klinik behandelt werden. Leon war in dieser Zeit viel auf sich allein gestellt und Baseball gab ihm nicht nur ein neues Zuhause, sondern half ihm auch, seine Aggression in den Griff zu bekommen. Er arbeitet hart an der Erfüllung seines Traumes.
Aus der Reihe "Nordstadtkinder", Red. HIER UND HEUTE, WDR

TO BE A B-GIRLTo Be a B Girl1
D 2013 /  20:23 Min. / von Yasmin Angel

Jilou ist ein B-Girl. Schon mit 13 Jahren hat sie ihr erstes Breakdance-Battle bestritten. Jetzt ist sie mit dem Abi fertig und überlegt, was sie studieren soll. Jilou nimmt uns mit zum Training und zu Battles, auf denen sie nicht selten die einzige junge Frau unter vielen Jungen und Männern ist. Um die blauen Flecken, die sie vom Training mit nach Hause bringt, kümmert sie sich nicht.
Festivalteilnahmen: u.a. 22. dokumentArt. European Filmfestival 2013, IDFA Amsterdam 2013, 30. Kasseler Dokumentarfilm- & Videofest 2013, 37. Duisburger Filmwoche / doxs 2013, 59. Internationale Kurzfilmtage Oberhausen 2013

PROGRAMM 4  - LebenswegeA Good Christian1

für Jugendliche von 13 - 15 Jahren (Klasse 7 - 9)
Donnerstag, 17. Nov. 2016 / 9 h bis ca. 10.30 h / 11 h bis ca. 12.30 h

Filmkünstlerische Begegnung mit jugendlichen FilmemacherInnen sowie der Filmemacherin und Projektleiterin Vera Schöpfer (Screenagers / Young Dogs)

ZUHAUSE, WOANDERSZuhause woanders1
D 2010 / 7:10 Min. /
von Marina Mokou, Rubina Uenzelmann, Marvin Theus

Marvin (16) erinnert sich in einer sehr persönlichen Erzählung wie er seinen Einzug in ein Kinderheim als Fünfjähriger erlebt hat. Dorthin brachten ihn seine Eltern, ohne ihm vorher etwas zu sagen. Seine Mutter gab ihn einfach weg. Wie ist er damit klar gekommen?
Entstanden in einem Filmprojekt an der Gesamtschule Rodenkirchen

A GOOD CHRISTIANA Good Christian2
NL/D 2016 / 14:43 Min / OV mit dt. UT

von Friday Opabjo, Francis Hoet, Marc Künkler, Elia Dresseleers, Albi Allaraj, Pauline Geiermann, Melvin Berndt
Dokumentarfilm mit Animation

Friday, 17 Jahre, lebt seit 5 Monaten in Deutschland. Auch er erzählt seine eigene Geschichte: welche Vorfälle ihn auf die Flucht von Nigeria über Libyen und das Mittelmeer nach Deutschland gebracht haben. Es ist eine Geschichte um getrennte Eltern und getrennte Religionen in Nigeria und den Wunsch von Friday, endlich zur Schule gehen zu können.
Entstanden im Europäischen Projekt Beyond Boundaries
Goldener Clip REC Berlin 2016
Wales International Youth Film Festival 2016

- In Kooperation mit Young Dogs-

PROGRAMM 5 - Gedanken hinter GitternMan spielt nicht mehr2

für Jugendliche von 15 – 18 Jahren (Klasse 10 - 12/13)
Freitag, 18. Nov. 2016 / 9 h bis ca. 10.30 h / 11 h bis ca. 12.30 h

Filmkünstlerische Begegnung mit der Filmemacherin Alexandra Schröder

... MAN SPIELT NICHT MEHR UM ZU GEWINNENMan spielt nicht mehr1
D 2011, 58:11 Min von Alexandra Schröder

Jugendstrafvollzug: Claudio, Marcel und Mounir sind alle Anfang zwanzig und sitzen schon seit einigen Jahren „auf Zelle“. Die Tage gleichen sich – Arbeit, Ausbildung, Freistunden, Sozialtherapie, Einschluss. Und auch die persönlichen Geschichten ähneln einander – Betrug, Drogenmissbrauch, schwere Körperverletzung. Man kommt ins Grübeln und hofft auf bessere Tage: ein Leben mit Freunden, Familie, Kindern und der Aussicht auf einen neuen Job.

Anmeldungen
bitte per E-mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder mit dem Faxformular auf dem Flyer. pdf Programmflyer downloaden, ausdrucken, ausfüllen, an uns faxen!

Eintritt
pro Schüler*in / Betreuer*in 2,50 €

VeranstaltungsortAlles neu33
Kino Filmpalette
Lübecker Straße 15
50668 Köln (Haltestelle U- und S-Bahn Hansaring)
zum Routenplaner

Kontakt
dfi - Dokumentarfilminitiative im Filmbüro NW
Im Mediapark 7
50670 Köln
Gudrun Parzich
T 0221- 170 66 508 (AB)
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Veranstalter

     

dfi filmbuero klein

     

StadtKoelnKulturamt

RES Kultur RGB

medienstiftung

 

in Kooperation mit

     

Logo JFC 4c

 

Cinepaenz Logo

logo-YD rein

DOKeducation 3 zeilig neg web

Symposium

Das NRW-Filmerbe
Archivierung, Digitalisierung und Veröffentlichung

26. / 27. April 2017, Filmforum NRW, Köln

Programmflyer

Online: Die Ergebnisse des Symposiums zusammengefaßt von Marcus Seibert.

Gibt es ein NRW-Filmerbe? Reicht es nicht, wenn die Erhaltung des deutschen Filmerbes vor allem auf der Bundesebene diskutiert und organisiert wird?

Weiterlesen...

Neuerscheinung Band 19

Raymond Depardon
IRRFAHRT

aus dem Französischen von Marcus Seibert

Depardon begibt sich auf eine ungewöhnliche Reise, ohne Ziel und ohne geplantes Projekt, auf der Suche nach einem für ihn akzeptablen Ort. Er wählt einen Fotoapparat und eine Optik aus, und entscheidet sich - anders als die klassischen Regeln der Fotografie - dafür, den Horizont seiner Bilder stets in die Bildmitte zu nehmen und nur im Hochformat zu fotografieren.

Weiterlesen...

Neuauflage im Neusatz

Serge Daney
Von der Welt ins Bild

 Augenzeugenberichte eines Cinephilen

Hg. von Christa Blümlinger
Aus dem Französischen von Christa Blümlinger, Dieter Hornig und Silvia Ronelt

Berlin 2000, 2016 280 Seiten, € 24,-

ISBN 978-3-930916-26-9 wieder neu aufgelegt

Weiterlesen...

Video-Dokumentation

Bilderströme

Die Video-Dokumentation des Symposiums ist online. Außerdem online sind Presseecho und Fotos der Veranstaltung. Zum Abspielen der Videos bitte auf die großen Bilder klicken.

Weiterlesen...

Video-Dokumentation

Das dokumentarische Porträt

Die Video-Dokumentation des Symposiums ist online. Außerdem online sind Fotos und ein Presseecho des Symposiums.

Weiterlesen...