Archiv-Filter Ein-/Ausblenden

Dokumentarfilminitiative Archiv-Filter

Hilfe zur Suche
"Suchwort eingeben" = freie Suche nach beliebigem Suchwort (z.B. auch Namen)
Dropdown-Listen = Filtern nach Themen, Veranstaltungsarten, Medien und Schlagworten.
Beide Sucharten koennen einzeln oder kombiniert benutzt werden.


Camcorder Revolution

 

Programmflyer als pdf

Programm

Donnerstag, 3. März 2005

 

 

ab 11.00

Akkreditierung

 

 

13.00

Begrüßung

 

 

13.30 – 14.30

Filmvorführung
"Seeing is believing. Handicams, Human Rights and the News",
Regie: Katerina Cizek und Peter Wintonick,
Kanada 2002 / 60'
www.seeingisbelieving.ca

 

 

14.30 – 15.30

Vortrag und Gespräch
"Handicams, Human Rights and the News"
Thesen zum Film und Diskussion mit der Regisseurin
Katerina Cizek, Kanada

 

 

15.30 – 16.00

Pause

 

 

16.00 – 18.30

Präsentation mit Filmausschnitten
"Augenzeugen"
"Witness" - Projekt in New York, Katerina Cizek, Kanada www.witness.org
"EsoDoc" - Projekt in Bozen, Heidi Gronauer, Italien www.esodoc.com
"Netzwerk Recherche",Thomas Leif, D www.netzwerkrecherche.de

 

 

18.30 - 20.30

get-together im Foyer des Kölner Filmhauses

 

 

20.30 – 22.30

Vorträge mit Filmbeispielen im Kölner Filmhaus
"Filme von unten 1968 - 2005"

„Amber-Film - Newcastle und die britische Filmworkshop Bewegung“
mit Murray Martin, UK www.amber-online.com

„Vonder 'Schwarzen Welle‘ bis zum aktuellen Dokumentarfilm in SüdOst-Europa“
mit Zelimir Zilnik, Serbien und Montenegro www.zelimirzilnik.net

 

 

 

Freitag, 4. März 2005

 

 

10.00 – 11.30

Präsentation mit Filmbeispielen und Gespräch
"Videoaktivisten - Produktion von Gegenöffentlichkeit"

Indymedia - Sven, D www.indymedia.org
kanalB - Bärbel Schönafinger, D www.kanalb.de
laborB - Oliver Lerone Schultz, D www.labournet.de

 

 

11.30 – 12.00

Pause

 

 

12.00 – 13.30

Vorträge mit Filmausschnitten und Gespräch
"Die subversive Kamera in Indien und China - Filmarbeit unter Zensurbedingungen"

Rahul Roy, Regisseur, Indien / Dokumentarfilmergruppe "Vikalp"
Solveig Klaßen, Regisseurin, D / Die junge chinesische Filmszene

 

 

13.30 – 15.00

Mittagspause

 

 

15.00 – 16.30

Panel mit Diskussion
"Fernsehen und Videoaktivismus"

Teilnehmer:
Thomas Leif, D, Chefreporter SWR, Mainz und Netzwerk Recherche e.V. www.netzwerkrecherche.de
Wolfgang Kissel, D, Bauhaus-Universität Weimar, Professor für Video Reporting www.uni-weimar.de
Martin Kessler, D, Dokumentarfilmer www.neuewut.de
Hannes Karnick, D, Dokumentarfilmer www.docfilm.de
Jan Metzger, D, Hessischer Rundfunk www.hr-online.de

 

 

16.30 – 17.00

Pause

 

 

17.00 – 18.30

Präsentation mit Filmausschnitten
"Festivals als Foren politischer Bewegungen"

Anna Müssener, D, Festival Globale, Berlin www.globale-filmfestival.de
Sirkka Moeller, UK, International Documentary Festival Sheffield www.sidf.co.uk
Helena Zajicová, CZ, One World International Human Rights Film Festival, Prag / Human Rights Film Network (HRFN) www.oneworld.cz

 

 

18.30 – 20.00

Pause

 

 

20.00 - 22.30

Filmvorführung und Gespräch
"Disbelief", Russland 2004, 105'
mit Regisseur Andrei Nekrasov und Produzentin Olga Konskaia über den Film und die "agentura.ru" www.disbelief-film.com

 



 

Samstag, 5. März 2005

 

 

10.00 – 11.15

Filmvorführung
"Outfoxed: Rupert Murdoch's War on Journalism"
USA 2003, 75' Regie: Robert Greenwald
www.outfoxed.org

 

 

11.15 – 11.30

Pause

 

 

11.30 – 12.30

Vortrag mit Filmbeispielen und Gespräch
mit Jim Gilliam, USA, Koproduzent der Filme "Outfoxed",
"Uncovered: The War on Iraq" u.a. www.MoveOn.org

 

 

12.30 – 13.30

Mittagspause

 

 

13.30 - 15.00

Abschlusspodium und Plenum
mit den Gästen:
Katerina Cizek, Jim Gilliam, Murray Martin, Andrej Nekrasov, Rahul Roy, Zelimir Zilnik und Vertretern der Initiativen

 

 

15.00

Ende des Symposiums

 



 

Zusatzprogramm am 5. und 6. März 2005:

 

Samstag, 5. März 2005

 

 

15.30 - 18.00

im Studio der SK Stiftung Kultur
Vorbereitungstreffen
zur Gründung eines Videoaktivisten-Netzwerks in Deutschland

 

 

 

im Kölner Filmhaus Kino
Filme der indischen Dokumentarfilmergruppe Vikalp
vorgestellt von Rahul Roy

16.00 - 18.00

Kölner Filmhaus Kino "The City beautiful", Regie: Rahul Roy, Indien 2003, 78'

20.00

Kölner Filmhaus Kino "Final Solution", Regie: Rakesh Sharma, Indien 2004, 146'

 

 

 

 

Sonntag 6. März 2005

 

 

im Kölner Filmhaus Kino
Filme der indischen Dokumentarfilmergruppe Vikalp
vorgestellt von Rahul Roy

18.00

Kölner Filmhaus Kino "Words on water", Regie: Sanjay Kak, Indien 2002, 85'

20.00

Kölner Filmhaus Kino "Freedom", Regie: Amar Kanwar, Indien 2002, 58'

 

 

 

Konzeption und Tagesmoderationen:

Detlef Langer, Vera Firmbach (SK Stiftung Kultur),
Peter Zimmermann (Haus des Dokumentarfilms),
Petra Schmitz (Dokumentarfilminitiative im Filmbüro NW)

Buchpräsentation Band 20,
Texte zum Dokumentarfilm

Sichtbar machen.
Politiken des Dokumentarfilms

Sonntag, 12. November 2017, 12.00 Uhr,
41. Duisburger Filmwoche,
in der Filmwerkstatt Goldstraße

"Der Film zeigt nicht nur Bilder, er umgibt sie auch mit einer Welt."

Weiterlesen...

Ankündigung

DOKFENSTER KÖLN 2017

12 x Dokumentarfilm für Kölner Schulklassen
Montag, 20. November bis Freitag, 24. November 2017
im Kino Filmpalette, Lübecker Straße 15, 50668 Köln (Haltestelle U- und S-Bahn Hansaring / U-Bahn Ebertplatz)

Programmflyer

Das DOKFENSTER KÖLN öffnet innerhalb des Kinderfilmfests CINEPÄNZ wieder ein Fenster mit dokumentarischen Filmen und lädt Kölner Schulklassen ins Kino ein.

Weiterlesen...

Symposium

Das NRW-Filmerbe
Archivierung, Digitalisierung und Veröffentlichung

26. / 27. April 2017, Filmforum NRW, Köln

Programmflyer

Ergebnisse Online: Die Tonaufnahmen der Vorträge und Panels, die Zusammenfassung des Symposiums von Marcus Seibert sowie die politischen Forderungen zum NRW-Filmerbe.
Gibt es ein NRW-Filmerbe? Reicht es nicht, wenn die Erhaltung des deutschen Filmerbes vor allem auf der Bundesebene diskutiert und organisiert wird?

Weiterlesen...

Band 19, Texte zum Dokumentarfilm

Raymond Depardon
IRRFAHRT

aus dem Französischen von Marcus Seibert

Depardon begibt sich auf eine ungewöhnliche Reise, ohne Ziel und ohne geplantes Projekt, auf der Suche nach einem für ihn akzeptablen Ort. Er wählt einen Fotoapparat und eine Optik aus, und entscheidet sich - anders als die klassischen Regeln der Fotografie - dafür, den Horizont seiner Bilder stets in die Bildmitte zu nehmen und nur im Hochformat zu fotografieren.

Weiterlesen...

Audio-Dokumentation

Das NRW-Filmerbe

Neben dem Abschlussbericht dokumentieren wir das dfi-Symposium zum NRW-Filmerbe mit Tonaufnahmen der Vorträge und Panels.

Weiterlesen...

Video-Dokumentation

Bilderströme

Die Video-Dokumentation des Symposiums ist online. Außerdem online sind Presseecho und Fotos der Veranstaltung. Zum Abspielen der Videos bitte auf die großen Bilder klicken.

Weiterlesen...